Herpes Genitalis – Sex ist nicht alles im Leben!

intimes_paar

Viele sagen, „Sex ist die schönste Nebensache der Welt“, ich sage, „Ja! Doch ist Sex nicht alles im Leben!“. Denn, ich muss zugeben, als attraktive Frau habe ich mich selbst dazu verleiten lassen, meinem Freund untreu zu werden. Ich habe es genossen, von vielen Männern bewundert zu werden, es stärkte mein Selbstwertgefühl. Ich fühlte mich sexy, begehrenswert. Dies stieg mir eindeutig zu Kopf, denn durch mein „Selbstwertgefühl“ ging ich zu weit, die Folge! Genitalherpes! Doch was ist unter Herpes genitalis zu verstehen?

Der Genitalherpes wird ausschließlich durch Sex übertragen und liegt erschreckend weit oben in der Liste der Geschlechtskrankheiten. Der Herpesvirus Typ 1 kennen viele als Lippenherpes, wird
dieser allerdings nicht behandelt, kann es zum Genitalherpes (HSV Typ 2) ausarten. Da der Genitalherpes beim Geschlechtverkehr übertragen wird, besser gesagt beim direkten Kontakt von den Schleimhäuten der beiden Menschen, kann dies auf zwei Arten geschehen.

Erstens, einer der Partner könnte bereits unter Lippenherpes leiden, und den Sexpartner beim Oralverkehr damit anstecken. Sprich, die Herpesviren werden auf die Genitalien übertragen. Oder als zweitens, einer der Partner leidet bereits, ob bewusst oder unterbewusst unter Genitalherpes, und steckt den Sexpartner gewollt oder ungewollt damit an. Wie auch immer dies passiert, es ist sehr unangenehm und zieht immer schwere Folgen mit sich.

Was ist damals passiert?

Bei mir war es so, dass mein Sexpartner bereits Geniatalherpes hatte, mich aber nicht vorgewarnt hat. Ein Gläschen zu viel, und schon landeten wir im Bett. Denn, in meiner Beziehung lief es 
bereits damals nicht gerade gut, und wir hatten schon Monate keinen Sex, also kam mir diese Gelegenheit gerade recht. Nun bereue ich dies zutiefst. Fühle mich zum einen gedemütigt, verraten und schäme mich zutiefst. Denn dank dieser feigen Socke, trage ich nun selbst den Genitalherpes mit mir herum. Was nicht gerade prickelnd ist.

Die Anzeichen und Behandlung von Herpes genitalis

Genitalherpes ist unangenehmer als Lippenherpes, zwar juckt es auch hier, und auch im Genitalbereich bilden sich die typischen Herpesbläschen, doch man kann nicht einfach eine Creme drauf tun und
 alles ist ok. Hier helfen die Virustatika, Aciclovir ist es bei mir, in Form von Tabletten. Diese
 stoppen die Verbreitung der Viren und sorgen dafür, dass der Heilprozess schneller abläuft.

Dennoch, bis dies geschieht ist nun in dieser Zeit kein Sex mehr drin. Viele meinen das auch hier Kondome schützen, doch dem ist leider nicht so. Denn Kondome verdecken nicht alle Stellen des Intimbereichs, so kann sich der Sexpartner dennoch anstecken. Mein Rat

Zwar ist dies nicht gerade fördernd, jemanden zu fragen, hast Du Genitalherpes? Dennoch sollte man bedachter mit Sex umgehen. Und vor allem, wenn Du darunter leidest, denke nicht nur an deinen Spaß, sondern übernehme die Verantwortung für dein Handeln. Und stecke niemanden damit an. Denn das ist feige und unverantwortlich. Wenn es dennoch passiert, da du nicht wusstest das der Sexpartner

Herpes hatte, dann lass dies sofort behandeln. Denn damit verhinderst Du schlimmere Folgen. Denn die Geschwüre, die durch die Herpesviren entstehen können zu richtigen, bösen Geschwüren ausarten, und alles verschlimmern. Darum, Sex istzwar toll, doch nur wenn keiner der Partner dadurch zu Schaden kommt!